Hero image

Unsere Rohschokolade

Der Unterschied zwischen herkömmlicher Schokolade und unserer Rohschokolade liegt sowohl im Geschmack als auch in der natürlichen Kraft und „Pure Goodness“ ihrer Hauptzutat: dem Kakao, der Mutter aller Superfoods. Da wir für unsere rohe Schokolade einen anderen Herstellungsprozess wählen, lässt sie dich den authentischen Geschmack von Kakao erleben, während die natürlichen Nährstoffe des Kakaos respektvoll behandelt werden.


Konventioneller Schokoladen-Produktionsprozess

Um den Unterschied deutlich zu machen, geben wir zunächst eine kleine Einführung in die konventionelle Schokoladenproduktion und vergleichen sie dann mit der Herstellung unserer rohen Schokolade. Der gewöhnliche Produktionsprozess von Schokolade kann in 10 Schritte eingeteilt werden:


Alles beginnt mit dem Ernten der reifen Kakaofrüchte (1), aus denen nach dem Öffnen die in Fruchtfleisch eingebetteten Bohnen herausgelöst werden (2). Diese werden dann zum Fermentieren in Holzbottiche gelegt und mit Bananenblättern abgedeckt. Dieser Prozess kann je nach Saison 3-5 Tage dauern (3). Danach werden die Bohnen in der Sonne oder im Schatten getrocknet (4) und anschließend bei hoher Temperatur ca. 30-50 Minuten lang geröstet (5). Nun werden die Bohnen von ihrer Schale getrennt (6) und grob zu Kakaomasse vermahlen (7). Die Kakaomasse wird normalerweise noch mit heißem Dampf oder sogar chemisch sterilisiert (8). Zu guter Letzt wird der Kakao (meist zusammen mit Zucker, Milchpulver und Kakaobutter) noch feiner zermahlen (9) und dann für bis zu 72 Stunden conchiert (10), um die Schokolade weich zu machen.

All diese Prozessschritte liefern am Ende das zartschmelzende, süße Produkt, das du als Schokolade kennst. Aber genauso wie beim Zerkochen von Gemüse geht die natürliche Power des Rohkakaos verloren, wenn er stark geröstet, sterilisiert, super fein zermahlen und conchiert wird. Bei Lovechock haben wir uns daher entschieden, es anders zu machen und ROHE Schokolade herzustellen. Das bedeutet, dass wir eine Menge dieser Prozessschritte weglassen, weil wir glauben, dass möglichst naturbelassene Nahrungsmittel besser sind: pur, echt und roh.


Unsere Rohschokoladenherstellung

Ein paar Dinge macht Lovechock bei der Herstellung seiner rohen Schokolade herrlich anders, um die Kraft des Rohkakaos zu nutzen:


Im Gegensatz zur konventionellen Schokoladenproduktion rösten wir unsere Bohnen nur leicht von außen an (nur aus Gründen der Lebensmittelhygiene), so dass sie im Inneren roh bleiben. Lovechock verzichtet außerdem komplett aufs Sterilisieren, Feinmahlen und Conchieren. Unser roher Kakao wird so wenig wie möglich verarbeitet – aus Respekt für seinen einzigartigen, authentischen Geschmack und seine gesunden natürlichen Nährstoffe wie Mineralien, Vitamine und Flavonoide.

Starkes Rösten kann das Geschmacksprofil selbst qualitativ minderwertiger Kakaobohnen verbessern. Wir dagegen arbeiten nur mit bestem Kakao aus Ecuador und Peru, weil wir uns solcher Tricks nicht bedienen wollen. Unsere hochwertigen Bohnen haben einen herrlich fruchtig-floralen Geschmack. Während der Fermentierung werden die Bohnen oft gedreht, um zu hohe Fermentationstemperaturen zu vermeiden. So kann das süße Fruchtfleisch gut von den Bohnen absorbiert werden, wodurch der volle, fruchtige, florale, reichhaltige Kakaogeschmack entsteht. Nach kurzer Anröstung der Kakaobohnenschale (5) werden die Schalen von den Bohnen getrennt (6) und diese dann fein zu Kakaomasse vermahlen (7), aus der unsere charakteristischen Lovechock Tafeln und Riegel entstehen.

Durch unsere minimale Verarbeitung erhalten wir den authentischen Geschmack und Nährstoffe in unserem Rohkakao. Dazu ein wenig Kokosblütennektar und jede Menge köstlicher Superfoods – fertig ist Lovechocks Pure Goodness!